350 Millionen Exemplare! Diese Anzahl von Asterix-Alben ist seit dem Erscheinen der Erstausgabe weltweit verkauft worden. Tausende davon alleine vom ersten, 1961 erschienen Album Asterix der Gallier!

350 Millionen Exemplare entsprechen ungefähr 766 Mal der Höhe des Eiffelturms oder, wenn man eine Rückenstärke von 7 Millimeter pro Album zugrunde legt, einer Strecke von fast zwei Mal rund um die Erde! Aber die Menge von 350 Millionen verkaufter Alben ist vor allem ein tolles Denkmal für die beiden Künstler, denen Asterix seine Existenz verdankt.

Die Feierlichkeiten zu diesem Anlass wurden am 26. September 2011 in den Räumen von Hachette Livre im 15. Pariser Bezirk begangen. Organisiert von Arnaud Nourry, Generaldirektor Hachette Livre und Isabelle Magnac, Geschäftsführerin von Editions Albert René. Eine tolle Gelegenheit für Albert Uderzo und Anne Goscinny, Tochter des großen René, mit viel Emotion, an das große Lebenswerk der beiden Väter von Asterix zu erinnern.

Mit Tränen in den Augen, erinnerten die beiden an die schönen, aber auch an die tragischen Momente der Geschichte von Asterix. Einen besonderen Platz nahm dabei der plötzliche Tod von René Goscinny am 5. November 1977 ein. Aber auch die die Momente intensiven Glücks, zum Beispiel wenn Anne die Lachausbrüche ihres jüngsten Sohnes bei der Lektüre eines Asterix-Albums vor sich sieht.
Es gibt keinen Zweifel, dass diese 350 Millionen verkaufte Alben ebenso für eine glorreiche Vergangenheit stehen, aber auch eine lange und erfolgreiche Zukunft für den beliebtesten Helden Frankreichs versprechen.

Für vier treue Fans war die Veranstaltung mit Albert Uderzo und Anne Goscinny ein unvergessliches Erlebnis. Die vier Sieger eines Gewinnspiels bekamen die Gelegenheit zu einem persönlichen Treffen mit den beiden. Für sie hätte der Tag nicht besser beginnen können. Am Nachmittag, diskutieren die vier mit Albert Uderzo in den Räumen von Les Editions Albert René. Während Albert Uderzo ihre Alben signierte, platzte die Wahrheit aus Ihnen heraus: "Was für uns Leser viel mehr zählt als alle Rekorde und Verkaufszahlen, ist, dass uns Asterix in eine Welt eintauchen lässt, die unsere Fantasie beflügelt!"

Fotos : Philippe Cauvin