Gute Güte! Eine Runde heißes Wasser für das gallische Dorf! Der Verlag Les Editions Albert René und die Produktionsfirma FIDELITE melden per 1. Februar die Unterzeichnung des Vertrags zur Realisation eines neuen Asterix Live Action Films.

Für diese vierte Verfilmung eines Asterix-Abenteuers zeichnet Laurent Tirard verantwortlich, der auf der Grundlage des Albums Asterix bei den Briten zusammen mit Grégoire Vigneron auch das Drehbuch verfassen wird.

Asterix bei den Briten wurde bereits 1986 als Zeichentrickfilm verfilmt; er ist voller unvergesslicher Szenen, und wir brennen darauf, diese in einem Realfilm zu sehen: der Tower von Londinium, in dem sich Asterix und Obelix in Aufregung finden, ein anachronistisches Rugbyspiel, eine ganze römische Legion, die sich mit Wein beschwippst hat, die Entdeckung der lauwarmen Cervisia und des gekochten Wildschweins mit Pfefferminzsoße, die Pflege des makellosesten Rasens der gesamten antiken Welt und schließlich der Siegeszug des Tee als Nationalgetränk der Briten, die einem der wohlwollenden Scherze von Miraculix aufgesessen sind…
Ein legendäres Album, dessen größter Fan Albert Uderzo ist: „Für mich ist und bleibt René Goscinnys bestes Album Asterix bei den Briten, wegen des tollen Tricks, den nur er selbst sich ausdenken konnte, weil er Englisch fließend beherrschte: die Sprache der Bretonen dadurch darzustellen, dass er die Sätze in englischer Satzkonstruktion wiedergab.

Das ist doch schon mal vielversprechend für die Spielfilmfassung, ist es nicht? Ja wirklich, zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die Wiederkehr von Asterix im Kino ein wirkliches Stück Glück ist!

Hier klicken, wenn Sie über die drei ersten Spielfilme aus der Welt von Asterix mehr wissen möchten.